Text

Text anlässlich der Ausstellung „Glitter&Stardust“

I. Mauthners Material für die Ausstellung ist Glitter, welches sie seit Ende 2015 primär in ihren Bildern verwendet.
Eine raumgreifende Installation befindet sich gerade in Arbeit. Großflächig bemalt die Künstlerin in höchst spontaner und disziplinierter Weise ihre Atelierwände und baut dazu an einer Plastik, um die Flächen mit dem Raum zu verbinden. Titel des raumerweiterten Kunstwerks ist „Love.Time.Wall.“.
Ein großflächiges Werk mit Bezug in den Raum das nicht umgangen werden kann. Die Sichtweise des Werkes im Raum ist veränderbar, wodurch das Werk im Raum unterschiedlich erscheint.

„Das Licht, das von den hexagonalen bis rechteckigen Formen der Glitzerchips zurückgeworfen wird, lässt das Bild strahlen. Meine Glitterbilder sind „Fastplastiken“ man muss sie aus verschiedenen Blickrichtungen betrachten. Ihre Erscheinung wechselt und ihr Glanz bezaubert.“ (I. Mauthner, Juli 2016)

Die illuminierten Wände und Bilder, die mittels Licht in Szene gesetzt werden, ändern ihre Farbwirkung. Die changierenden Effekte verleihen der Arbeit eine schillernde Aura.

Text: Raoul Strange weiterlesen

Arbeitstechnik und Komposition von Ingrid Mauthner
Text: Doris Fries weiterlesen

Zum Werk von Ingrid Mauthner anlässlich der Ausstellung TASTE IT
Text: Christoph Rodler weiterlesen

Von Naturbeobachtungen und Landschaften
Text: M.S. weiterlesen